Rotorblatt-Jobs in der Windenergie

Stellenangebote in der Windenergie – Rotorblatt-Jobs

Windparks sind der wichtigste Pfeiler in der Energiewende. Sie generieren einen großen Teil der erneuerbaren Energien. Doch die Anlagen sind täglich Wind und Wetter ausgesetzt – das ganze Jahr über. Das setzt insbesondere den beweglichen Rotorblättern zu.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich regelmäßig um die Instandhaltung und Kontrolle zu kümmern. Das erfordert spezielle Fachkräfte, die für die Anforderungen der Arbeit gewappnet sind. Daher findest Du hier eine Übersicht über alle unsere Stellenangebote im Rotorblattservice.

Hast Du noch Fragen zu unserem Stellenmarkt?

Wir helfen gerne
persönlich weiter.

Bewerbungshotline

Montag bis Freitag: 8 – 16 Uhr
Tel. +49 421 – 696 80 033

Hast Du noch Fragen zu unserem Stellenmarkt?

Wir helfen gerne
persönlich weiter.

Bewerbungshotline

Montag bis Freitag: 8 – 16 Uhr
Tel. +49 421 – 696 80 033

Der Weg in Rotorblatt-Jobs

Bei der Arbeit im Rotorblattservice handelt es sich um handwerkliche Jobs ohne spezifische Berufsausbildung. Stattdessen kann jede:r mit den notwendigen Voraussetzungen in dieser Position arbeiten. Die besten Grundlagen sind: Aus der Produktion von Rotorblättern zu kommen oder eine gewerblich-technische Ausbildung zu haben. Doch auch der Quereinstieg ist mithilfe einer Zusatzqualifikation kein Problem.

Anforderungen von Stellenangeboten im Rotorblattservice

Wer im Rotorblattservice einen Job sucht, muss ein paar Bedingungen erfüllen, um die Arbeit erledigen zu können. Dazu gehört handwerkliches Geschick, da ein großer Teil der Aufgaben im Bereich der Wartung und Reparatur der Windräder liegt. Hinzu kommt gutes technisches Verständnis, um die Anlagen und die damit zusammenhängenden Aufgaben zu verstehen. Erfahrung in der Oberflächenbeschichtung ist ebenfalls von Vorteil. Um sich das notwendige Wissen über die Anlagen anzueignen, ist eine gewisse Lernbereitschaft außerdem unerlässlich. Weitere persönliche Voraussetzungen sind die Fähigkeit zur Arbeit im Team und Verantwortungsbewusstsein.

Arbeit von der Bühne, oder aus dem Seil

Die berufsspezifischen Anforderungen ergeben sich aus der Art der Aufgaben und wie sie erledigt werden. Da grundsätzlich in etwa 100 m Höhe gearbeitet wird – und das oft am Seil – ist absolute Höhentauglichkeit ein Muss. Für die Arbeit aus dem Seil ist ein FISAT– oder IRATA-Schein für Seilzugangstechnik nötig. Wer dies nicht hat, kann von der Arbeitsbühne aus arbeiten, die außen am Turm der Windenergieanlage hochgefahren wird. Um in Rotorblattservice-Jobs arbeiten zu können, müssen Bewerber:innen also schwindelfrei sein. Zudem erfordern sie eine grundlegende Fitness, weil sie teils anstrengend sind. Da in der Regel verschiedene Parks in ganz Europa oder sogar weltweit betreut werden, ist berufliche Reisebereitschaft auch über längere „Turns” sehr wichtig. Da die Anlagen anhand von Serviceplänen routinemäßig kontrolliert werden, lassen sich feste Reiserouten planen.


Rotorblattservice-Jobs – Aufgabenbereiche

Die Berufe im Bereich der Windenergie sind vielfältig – der Rotorblattservice ist da keine Ausnahme. Die Aufgaben sind je nach Anlage unterschiedlich. Das liegt einerseits daran, dass es diverse Anlagentypen gibt, deren Anforderungen jeweils anders ausfallen.

Andererseits sind die Arbeiten auch unvorhersehbar, weil Störungen spontan auftreten und Reparaturen oftmals kurzfristig nötig sind. Das Wetter und die Umgebungsbedingungen ändern sich auch ständig. Typischerweise können die Aufgabenfelder in die Bereiche der Inspektion und Wartung oder Reparatur aufgeteilt werden.

Rotorblattservice-Jobs – Aufgaben in der Inspektion

Bei der Inspektion handelt es sich um eine Bestandsaufnahme des Zustands des Rotorblatts. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben und erfolgt in Form einer nicht-invasiven Sichtprüfung von innen und außen. Betroffene Teile sind der Blattkörper, die Blattabdichtungen, die Entwässerungsbohrungen und das Blitzschutzsystem. Fotos müssen als Belege ebenfalls angefertigt werden – Mängel und gegebenenfalls notwendige Reparaturen werden hierbei ermittelt.

Hierfür begeben sich die Mitarbeiter:innen des Rotorblattservice per Seil oder Hebebühne zu den Rotorblättern hinauf. Dazu gehören Begutachtungen und Routineprüfungen, um eventuelle Schäden zu entdecken. Eine weitere Aufgabe ist die Kontrolle der Blitzableiter. Dank der Bildaufnahmen können die Tätigkeiten teilweise sogar per Drohnen und Teleskopkameras durchgeführt werden. Zum Schluss muss immer alles sorgfältig dokumentiert werden.

Rotorblattreparatur-Jobs – Aufgaben in der Wartung

Die Rotorblätter einer Windkraftanlage sind ständigen Belastungen ausgesetzt: Frost, Regen, Wind, Blitzeinschläge und mehr – auf dem Meer auch Salz. Auch die mechanische Beanspruchung ist nicht zu vernachlässigen. Um Störungen und größere Schäden zu vermeiden, sind daher laufende Wartungsarbeiten und gegebenenfalls Reparaturen unerlässlich. Während sich Reparaturen nach der tatsächlichen Beschädigung richten und daher jedes Mal anders ausfallen, gehören zur Wartung bestimmte Tätigkeiten.

Das sind beispielsweise die Reinigung und Pflege der Oberfläche der Rotorblätter. Um sie gegen Umwelt- und Witterungseinflüsse zu schützen, benötigen sie zudem regelmäßig Maßnahmen für den Erosions- und Korrosionsschutz. Sollte der Zahn der Zeit bereits der Lackierung geschadet haben, ist eine Auffrischung der Signallackierung ebenfalls notwendig. Auch hier wird zum Schluss und währenddessen alles in einer technischen Dokumentation ausführlich festgehalten.

Verdienst bei Rotorblattreparatur-Jobs

Bei Stellenangeboten im Rotorblattservice gibt es weniger Varianz hinsichtlich des Gehalts als bei anderen Berufsfeldern der Windenergie. Auch hier spielen Berufserfahrung, das Unternehmen und die Umstände der Tätigkeit eine Rolle. Ob die Tätigkeit on- oder offshore stattfindet, kann ebenfalls einen Unterschied machen. Wenn Du hierzu eine genauere Einschätzung haben möchtest, kannst Du uns gern kontaktieren, dann beraten wir Dich persönlich.

Karrierechancen in Rotorblattservice-Jobs

Nur wenige andere Berufsfelder erleben so einen Aufschwung wie die erneuerbaren Energien. Die Windenergie ist ihr wichtigster Pfeiler – sowohl onshore als auch offshore. Rotorblattservice-Jobs spielen dabei eine entscheidende Rolle, denn ohne sie läuft auf Dauer keine Anlage. Hinzu kommt die gute Zugänglichkeit des Berufs auch für branchenfremde Quereinsteiger. Entsprechend handelt es sich aktuell um eine gute Möglichkeit, Karriere zu machen, sofern einige Voraussetzungen erfüllt sind.

Um in der Windenergie erfolgreich zu sein, sind drei Eigenschaften ausschlaggebend: Anpassungsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Eigeninitiative. Nun mag das im ersten Moment ein wenig widersprüchlich klingen, hat aber einen Grund. Anpassungsfähigkeit ist bedingt durch den schnellen Wandel der Branche nötig – wer da nicht mithalten kann, fällt zurück. Da die Arbeit in Teams erfolgt, wo sich einer auf den anderen verlassen können muss, ist es wichtig, zu kooperieren. Doch es kommt immer wieder vor, dass akute Probleme schnelle Lösungen brauchen. In diesen Fällen ist eine kurzfristige Entscheidungsfindung notwendig, die keine lange Abstimmung erlaubt.

RTS als Arbeitgeber für Rotorblattservice-Jobs

Mit der RTS Wind AG hast Du einen Partner mit jahrelanger Erfahrung an Deiner Seite. Wir setzen europa- und auch weltweit Windparks um. Für die alltäglich anfallende Arbeit suchen unsere Teams laufend Unterstützung. Dabei ist es irrelevant, ob Du ein:e erfahrene:r Handwerker:in, ambitionierte:r Berufseinsteiger:in oder lernbegeisterte:r Quereinsteiger:in bist. Wir bieten für jede:n die passende Stelle.

Möchtest Du Dich auf eines unserer Stellenangebote im Rotorblattservice bewerben? Dann nutze dafür unser Online-Formular. Um Dir vorher ein Bild unseres Arbeitsalltags zu machen und unsere Firma kennenzulernen, kannst Du Dir auch unsere Online-Präsenzen ansehen: FacebookInstagram, LinkedIn und YouTube.

Wir stehen gerne für weitere Fragen persönlich zur Verfügung.